Schleierinjektion

Die Schleierinjektion ist ein technisch sehr anspruchsvolles, nachträgliches Injektions-Abdichtungsverfahren.

Das abzudichtende Bauteil (Wand, Bodendecke) wird von innen nach aussen durchbohrt, sodass das Abdichtungs-Gel durch die Injektionspacker an die Aussenseite des Bauteils gepresst wird. Das Gel vermischt sich mit dem Erdreich und formt so einen wasserdichten und fest-elastischen Schleier.

Dabei ist sehr wichtig, dass die Borlöcher schematisch so ausgerichtet sind, dass aussen ein lückenloser Gelschleier entsteht.

Foto: Schleierinjektion

Probe: Abdichtung mittels Schleierinjektion

Das Foto oben zeigt eine Versuchsausführung, bei der Akrylatgel durch die Wand in Sand eingepresst wurde. Eine Mischung aus Gel und
Sand bilden auf der Wand-Aussenseite den besagten Schleier.

zurück zu Anwendungsbereiche